„Getränke, Knabbereien,

      rauchende Köpfe, lachende Stimmen“

 

                Eindrücke aus der Arbeit
                  des Kirchenvorstands

 

Die Arbeit im Kirchenvorstand ist eine wichtige und schöne Aufgabe! Da sind sich die sieben Kirchenvorsteher einig. Und auch alle anderen Belange der Kirchengemeinde werden meist einvernehmlich entschieden, auch wenn hier und da mal eine längere Diskussion nötig ist. Seit neun Monaten ist der neu gewählte Kirchenvorstand im Dienst und hat in dieser Zeit schon vieles beraten, entschieden und in die Tat umgesetzt. An dieser Stelle sagen wir (Katja und Arnim Hermsmeyer) als Pfarramt der Gemeinde ein großes Dankeschön an unsere ehrenamtlichen Mitstreiter!

Damit auch Sie als Gemeinde einen Eindruck bekommen, was uns gerade bewegt, möchten wir Ihnen mit ein paar Stichworten berichten:

1) Im Rahmen des Freiwilligen Kirchgeldes wurden 6.252,56 Euro gespendet. Vielen Dank! Es ist überwältigend, dass Sie auch auf diese Weise Ihre Verbundenheit zum Ausdruck bringen. Da so viel Geld zusammengekommen ist, hat Eberhard Schierenbeck schon erste Entwürfe für die neue Küche im Gemeindehaus eingeholt. Bis zum Sommer soll diese realisiert sein.

2) Ein Thema, das uns ständig begleitet, ist der Baubereich. Momentan sind die Fenster des Pfarrhauses, die Heizung von Pfarr- und Gemeindehaus besonders im Blick. Wir wollen die Energetischen Maßnahmen, die während der Pfarrhausrenovierung begonnen wurden, fortführen. Die Innenwände des Altarraumes sollen ebenfalls ausgebessert werden. Ansprechpartner für diesen Bereich sind Stephan Klose und Arnim Hermsmeyer.

3) Mit der Idee einer Spendenbox am Leergutautomat der Firma Stellmann hat Stephan Klose für den Spielplatz neue Möglichkeiten geschaffen. Jürgen Schröder wird mit Konfirmanden die Instandhaltung des Platzes in Angriff nehmen und über eine Neugestaltung des Wasserbereiches nachdenken.

4) Auch auf dem Friedhof tut sich einiges. Wir beraten weiterhin über die Gestaltung neuer Grabanlagen. Wir wollen aber auch die kleinen Dinge nicht aus dem Blick verlieren und beginnen mit der Anschaffung eines neuen Behanges für den Sargwagen und einem Gerüst, damit unsere Friedhofsmitarbeiter ihre Arbeiten an der Kapelle leichter verrichten können. Ansprechbar sind für diesen Bereich Vera Büntemeyer-Lehmkuhl und Andrea Lehmann.

5) Der Blick auf die Finanzen der Kirchengemeinde ist immer wieder nötig. Trotz knapper werdender Mittel und gestiegener Ausgaben (vor allem in den Bereichen Heizkosten und Personal) hat der Kirchenvorstand jedes Jahr ein ausgeglichenes Ergebnis erreichen können. Dies ist nur dank Ihrer Unterstützung durch Spenden möglich. Hierfür sagen wir Danke. Der Blick in die Zukunft sieht bei gebotener Achtsamkeit positiv aus. In der Januarsitzung wurden entsprechend die Haushaltsansätze bis zum Jahr 2014 beschlossen. Ansprechbar sind hier Arnim Hermsmeyer und Jürgen Schröder.

6) Wir freuen uns auch über die Eltern-Kind-Gruppen in unserer Gemeinde (verantwortlich Elke Wolters, siehe Bericht) und den positiven Bericht des Hospizdienstes (verantwortlich Hannelore Helms).
Wir alle danken Ihnen für Ihr Vertrauen und werden weiterhin zum Besten für unsere Gemeinde wirken. Wir freuen uns über Anregungen ebenso wie über Kritik(denn dann besteht die Möglichkeit darauf einzugehen) – sprechen Sie uns gerne an!

Arnim Hermsmeyer

Der Kirchenvorstand bei der Arbeit